Herbst und Winter 

 

Vata Zeit 

 

 

Im Herbst bereitet sich der Organismus auf den Winter vor, sammelt neue Kraftreserven. Die kühle Jahreszeit fordert Sie auf, die Stille wahrzunehmen. Wir sollten zu dieser Zeit Inne halten, nun angesammelten Balast loswerden, genauso wie in der Natur die Bäume ihre Blätter abwerfen. 
Die Vata Energie steigt durch Trockenheit, Kälte, Wind und beeinflusst unser Immunsystem. 

 

Anzeichen für Vata-Ungleichgewicht sind Kopfschmerzen, Blähungen, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen, Sorgen, Angst, innere Unruhe und Burnout. 

 

Was können Sie dagegen tun: 

 

Nehmen Sie sich Zeit für sich, praktizieren Sie täglich ein paar Minuten Yoga und meditieren Sie. 

Ihr Körper braucht heiße Getränke, warme und nährende Suppen. 

Nahrungsmittel, welche nährend, saftig, schwer und flüssig sind. Wärmende Gewürze wie Ingwer, Zimt, Kreuzkümmel, Sternanis; Nüsse, Ghee, Ei und alle süßen Gemüsesorten sind für die Vata Zeit besonders gut verträglich. 

Dazu zählen Wurzelgemüse, Kürbis, Fenchel Bockshornklee, rote Rüben, Melanzani, Erbsen und Hülsenfrüchte. 
Sehr empfehlenswerte Getreide sind Gerste, Mais und Reis, welche Wärme speichern. Geringe Mengen von Milchprodukten, süßen Früchten und Trockenobst geben dem Körper Kraft und Ausdauer. 

 

Gönnen Sie sich wohltuhende ayurvedische Behandlungen und beugen Sie ein körperlich und seelisches Tief vor. 

 

  © 2014 Maria Michalitsch Ayurveda- Ayurvedisch Kochen- Yoga

Design by Florentina Michalitsch