Was bewirkt Ayurveda?

 

Ayurveda ist eine aus Indien stammende ganzheitliche Naturheiltherapie, in dem Körper, Seele und Geist als Einheit erkannt werden. Der aus dem Sanskrit stammende Begriff Ayurveda bedeutet „Wissen vom Leben“. Durch vernünftige Lebensweise und entsprechende Ernährung können Krankheiten vermieden bzw. geheilt werden. Das Ayurveda steigert das allgemeine Wohlbefinden, was zu Gesundheit, natürlicher Schönheit und einem langen Leben verhilft. Nach der ayurvedischen Lehre ist Gesundheit ein Zustand vollkommenen Gleichgewichts zwischen den Doshas, den drei Grundenergien Vata, Pitta und Kapha. Ziel ist der Ausgleich der Doshas durch Stärkung der Abwehrkräfte, Revitalisierung, tiefgehende Entspannung, Verbesserung des Allgemeinbefindens sowie eine Verjüngung des Organismus. Die fünf Elemente Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde sind kategorisiert in die drei Grundenergien von Vata, Pitta und Kapha.

 

Vata - Äther, Luft

 

Eigenschaften: kalt, trocken, leicht, klar, rau
Vata-Persönlichkeit: schnell, leichtsinnig, überaktiv, begeisterungsfähig, weltoffen, reiselustig, flexibel, sorgenvoll, angstbeladen, einfühlsam, kreativ, körperlich feingliedrig, Haut und Haare neigen zu Trockenheit, kalte Hände und Füße

 

Pitta - Feuer, Wasser

 

Eigenschaften: heiss, leicht, ölig, flüssig, sauer, scharf
Pitta-Persönlichkeit: motiviert, zielgerichtet, leidenschaftlich, streitsüchtig, dominant, Managerfähigkeit, schwitzt schnell, daher starker Schweißgeruch, kann große Mengen essen, kann fast alles verdauen, guter Redner, kann Kritik schlecht vertragen, Muskeln gut definiert, Statur eher mittelmäßig, warme Hände und Füße

 

Kapha - Wasser, Erde

 

Eigenschaften: kalt, feucht, schwer, unbeweglich, süss, weich, schleimig
Kapha-Persönlichkeit: langsam, lethargisch, zufrieden, neigt zu Übergewicht, sehr groß, kompakt und kräftig, zuverlässig, manchmal materiell verhaftet, treue Seele, anhänglich, sentimental

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  © 2014 Maria Michalitsch Ayurveda- Ayurvedisch Kochen- Yoga

Design by Florentina Michalitsch